Kunst- und Kulturvereine


A | B | D | F | G | H | K | L | O | P | S | T | V | W

Amici della musica

Der seit 2001 existierende und aus 8 Mitgliedern bestehende Chor "Amici della musica" ist ein fester Bestandteil der Hoyerswerdaer Gesangstradition.

Sein Repertoire von rd. 150 Titeln besteht aus ganz unterschiedlichen Genres und Zeitepochen und wird zu den verschiedensten Anlässen zu Gehör gebracht. So u.A. bei Adventskonzerten, den Hoyerswerdaer Musikfesttagen, Auftritten im Schloßsaal oder bei Chorseminaren.

Amici della musica
Amici della musica

Homepage,  Quelle: (147), zum Seitenanfang


Blasorchester "Glückauf" Knappenrode e.V.

Mit dem Tagebauaufschluß und dem Bau der Brikettfabrik "Werminghoff" in Knappenrode entstand im Ort ein reges kulturelles Leben. Dies fand seinen Ausdruck z. Bsp. in der Gründung eines Männerchores, einer Mandolinengruppe und eines kleinen Blasorchesters.

Speziell das Blasorchester fand nach Kriegsende einen qualitativen und personellen Aufschwung. Nach einem altersbedingten Tiefpunkt in den 60iger Jahren fusionierte das Orchester mit dem Spohlaer Blasorchester und sicherte somit seinen weiteren Bestand.

Zu den Veranstaltungshöhepunkten zählten zu DDR-Zeiten u.A.:

Mit der Stilllegung der Brifa 1993 entfiel auch die unterstützende Trägerschaft durch das BKW Glückauf. Dank eines Honorarvertrages mit der LAUBAG AG Senftenberg konnte jedoch der Fortbestand sowie die Vereingründung gesichert werden. Die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte am 17.01.1994.

Heute hat das Orchester 23 Mitglieder im Durchschnittsalter von 48 Jahren. Zum Repertoire gehören außer den traditionellen Bergmannsliedern auch Märsche sowie Volks- und Trauermusik.

Infos auf hoyerswerda.deStandort,  Quelle: (171), zum Seitenanfang


Brauchtumsgruppe "Krabat" e.V.

Der 1966 gegründete Kirchenchor Schwarzkollm - späterer "Frauenchor Schwarzkollm / Bröthen" - schloß sich 1991 mit der bereits bestehenden Tanzgruppe zur "Brauchtumsgruppe Krabat" e.V. Schwarzkollm zusammen.

Im Rahmen zahlreicher regionaler und überregionaler Auftritte, so z. Bsp. bei der EUROPARTY in Berlin, zur BUGA in Cottbus, in Hamburg oder Herrnhut sowie bei Festivals der sorbischen Kultur stellt der Chor, der 1994 auch den Männerchor integrierte, sein hohes Können und umfangreiches Repertoire auf dem Gebiet des deutschen und sorbischen Volks- und Heimatliedes unter Beweis.

Brauchtumsgruppe
Brauchtumsgruppe

Standort, zum Seitenanfang


Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V., Bezirksgruppe Hoyerswerda

Die Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V. ist mit ca. 10.000 Mitgliedern ein bundesweit agierender Verein, in dem Hoyerswerda seit dem 21.01.2004 mit einer Bezirksgruppe vertreten ist. Diese hat ihren Sitz in der August-Bebel-Straße 8.

Basis für die Gründung war der am 11.10.1998 geschlossene Städtepartnerschaftsvertrag mit der finnischen Stadt Huittinen.

Die enge Zusammenarbeit findet u.A. in einem regen kulturellen Austausch zwischen beiden Ländern / Städten seinen Ausdruck. So werden z. Bsp. bei gegenseitigen Besuchen Jazz-, Orgel-, Kammer- oder a-capella-Konzerte aufgeführt.

HomepageStandort,  Quelle: (18), zum Seitenanfang


Domowina - Regionalverband "Handrij Zejler"

Der Domowina - Regionalverband hat seinen Sitz im sog. "Haus der Domowina" in der Dresdener Straße 8 und ist Mitglied im "Domowina - Bund Lausitzer Sorben" e.V..
Vereinsziel ist die Pflege und der Erhalt der sorbischen Sprache, Kultur und Tradition. Weiterhin vertritt er in Ortsgruppen die Interessen der sorbischen Bevölkerung in der Öffentlichkeit sowie in Stadt- und Landräten.

HomepageStandort,  Quelle: (18), zum Seitenanfang


Dorfclub Schwarzkollm e.V. (DCS)

Der 1963 gegründete Club organisiert die jährlich stattfindenden Dorffeste sowie weitere kulturelle Höhepunkte und trägt somit wesentlich zum Erhalt und der Pflege sorbischer Traditionen und des dörflichen Gemeinschaftslebens bei.

Dorfclub Schwarzkollm
Dorfclub Schwarzkollm

Info auf der Homepage des KRABAT-Dorf SchwarzkollmStandort, zum Seitenanfang


Fanfarenzug Hoyerswerda e.V.

Ein weiterer Freizeitbereich, der unweigerlich zu Hoyerswerda gehört, ist der Fanfarenzug. Der heutige Fanfarenzug Hoyerswerda e.V. gründete seinen Verein am 21. September 1990. Damit trat er die Nachfolge des damaligen Fanfarenzuges SG Pionierhaus „Grete Walther“ Hoyerswerda an, welcher bereits im Jahre 1963 gegründet wurde.Ziele des Vereins sind die humanistische und ethische Erziehung der Kinder und Jugendlichen, die Bewahrung und Pflege der fortschrittlichen Traditionen auf dem Gebiet der Jugendblasmusik und des Spielmannswesens sowie dessen Entwicklung und Förderung.

Der Fanfarenzug gehört mit zu den besten Klangkörpern seines Genres überhaupt und konnte dies in den vergangenen Jahrzehnten durch seine Mitgliedschaft in den höchstmöglichen Klassifizierungsstufen für Naturfanfarenzüge auf nationaler Ebene unter Beweis stellen. Neben dem Musizieren von traditioneller Marschmusik wird mit besonderer Vorliebe das Musik- und Showprogramm durch den Fanfarenzug dargeboten. Hierbei handelt es sich um eine Folge historischer und moderner Kompositionen bzw. Arrangements, die ureigenst für diesen Verein erarbeitet wurden.

Höhepunkte des Vereinslebens waren bisher unter anderem die Teilnahme an den Turn- und Sportfesten der DDR 1977, 1983 und 1987 in Leipzig oder den Weltfestspielen 1973 in Berlin.

Zu seinen größten Erfolgen zählt der Verein die zweiten und dritten Plätze, welche er bei den Meisterschaften der Fanfarenzüge der ehemaligen DDR und später der MSV der DDR erringen konnte. Weiterhin die Teilnahme am „World Contest 2001“ im holländischen Kerkrade, wo er für seine Show auf Anhieb eine Goldmedaille gewinnen konnte sowie die erfolgreiche Teilnahme am „World Championship 2001“ in Deutschland/Potsdam. 2003 gelang es dem Fanfarenzug bereits zum 11. Mal Sächsischer Landesmeister zu werden.Außerdem nahmen die erfolgreichen Musiker an den World Championships im italienischen Monza teil und errangen dort einen stolzen 6. Platz in der Gesamtwertung. Für ihre Showdarbietung erhielten sie einen 1. Preis und eine Goldmedaille.

2005 nahm der Zug zum wiederholten Male an dem World Musik Contest in Kerkrade/Holland teil und erhielt für die Darbietung seiner Show eine Silbermedaille.

der Hoyerswerdaer Fanfarenzug
1. Mai-Feier
1. Mai-Feier
Präsentation vorm Schloß
Präsentation vorm Schloß
World Championships in Monza
World Championships in Monza

HomepageStandort,  Quelle: (19), zum Seitenanfang


Gemischter Chor Hoyerswerda e.V.

Der Gemischte Chor Hoyerswerda wurde am 06.04.1992 gegründet und in das Vereinsregister eingetragen.

Er fühlt sich dem Erhalt und der Pflege des klassischen, volkstümlichen und modernen Liedgutes verpflichtet und beteiligt sich zu diesem Zweck an Heimatfesten und Brauchtumsveranstaltungen. Vereintreffpunkt ist die Lausitzhalle.

Der Chor ging ursprünglich aus 2 Chören hervor:

1. Dem Städtischen Chor Hoyerswerda

Dieser wurde bereits 1965 gegründet und bestand bis 1990. Er hatte 50 Mitglieder, die in den unterschiedlichsten Berufen in Hoyerswerda und der Umgebung tätig waren. Der Chor wurde durch die Stadt finanziert und aktiv in das kulturelle Leben einbezogen. So z. Bsp. bei Veranstaltungen in der Alfred-Scholz-Halle, der Eröffnung des Hauses der Berg- und Energiearbeiter oder bei Aufführungen der 9. Sinfonie von L. v. Beethoven in Senftenberg, Cottbus und Hoyerswerda.

Höhepunkte des Chorlebens waren die Teilnahmen an verschiedenen Arbeiterfestspielen, so in Rostock, Leipzig und Cottbus.

Städtischer Chor Hoyerswerda
Städtischer Chor Hoyerswerda
Städtischer Chor Hoyerswerda
Städtischer Chor Hoyerswerda
Städtischer Chor Hoyerswerda
Städtischer Chor Hoyerswerda
Städtischer Chor Hoyerswerda

2. Dem Chor des Hauses der Berg- und Energiearbeiter

Dieser Chor wurde 1984 anläßlich der Eröffnung des Hauses auf Initiative des Gaskombinates Schwarze Pumpe gegründet und von diesem finanziert. Seine Mitglieder waren vorrangig Beschäftigte des VEB GKSP sowie des BKK Senftenberg. Er zählte zuweilen bis zu 140 Mitglieder.

Der Chor vertrat die Region bei regionalen und überregionalen Wettbewerben und erreichte ein beachtliches Niveau. Er gestaltete festliche Ereignisse im HBE, so z. Bsp. die Feier des Ministerrates der DDR zum "Tag des Bergmanns".

HBE-Chor
HBE-Chor

Gemischter Chor Hoyerswerda e.V.

Mit der deutschen Wiedervereinigung entfiel die Finanzierungsgrundlage der beiden oben genannten Chöre. Dies war der Anlass, beide Chöre zu vereinen - die Geburtsstunde des Gemischten Chores Hoyerswerda mit aktuell 35 Sängern und Sängerinnen. Das Repertoire des Chores umfasst viele Volkslieder sowie klassisches Liedgut. Der Chor beteiligt sich vorrangig an kulturellen Höhepunkten, wie:

Seit 2 Jahren ist das Ensemble Mitglied des "Ostsächsischen Chorverbandes", womit sich weitere Auftrittsmöglichkeiten erschließen, wie z. Bsp.

Gemischter Chor Hoyerswerda e.V.
Gemischter Chor Hoyerswerda
Gemischter Chor Hoyerswerda
Gemischter Chor Hoyerswerda
Gemischter Chor Hoyerswerda
Gemischter Chor Hoyerswerda
Gemischter Chor Hoyerswerda

Info auf hoyerswerda.deStandort,  Quellen: (18), (70), zum Seitenanfang


Gesellschaft für Heimatkunde Hoyerswerda e.V.

Die Gesellschaft versteht sich als Teil des Schlossmuseums und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Traditionen der Gesellschaft ab den 20-iger Jahren fortzuführen. Auf der Basis einer freiwilligen Zusammenarbeit gleichgesinnter Interessengruppen und Arbeitsgemeinschaften soll dabei die Lausitz weiter erschlossen und Erhaltenswertes gesammelt und gepflegt werden. Dies soll die Heimatverbundenheit stärken.

Standort, zum Seitenanfang


Gitarrenorchester "Iuventa musica" Hoyerswerda e.V.

Das am 06.10.1993 gegründete und 08/1994 ins Vereinsregister eingetragene Orchester hat z.Zt. 16 Mitglieder zwischen 10 und 17 Jahren. Es bringt Gitarrenstücke aus unterschiedlichen Epochen, Stilrichtungen sowie Kontinenten und Nationalitäten zu Gehör.

Iuventa musica beteiligt sich aktiv an nationalen und internationalen Orchesterwettbewerben und hat dort eine Reihe hochkarätiger Erfolge zu verzeichnen (s. Vereins-Website) - so in Tschechien, Frankreich, Macedonien oder Ungarn.

Absoluter Höhepunkt war dabei die Teilnahme am Bundesorchesterwettbewerb in Wuppertal 2008, wo das Ensemble zu den Preisträgern gehörte.

Vereinstreffpunkt ist das Leon-Foucault-Gymnasium, Haus 3.

Gitarrenorchester "Iuventa musica" Hoyerswerda e.V.
Iuventa musica
Iuventa musica
Beim DOW in Wuppertal
Beim DOW in Wuppertal

Ausfahrt zum Leistungsvergleich
Ausfahrt zum Leistungsvergleich

HomepageStandort,  Quellen: (18), (137), zum Seitenanfang


Großer Chor Hoyerswerda e.V.

Neuer, am 09.06.2010 gegründeter Chor, der weitere Mitglieder sucht. Die Proben finden in den Räumen der Musikschule in der Lausitzhalle statt.

Großer Chor Hoyerswerda
Großer Chor Hoyerswerda

Homepage (die Webseite wird derzeit überarbeitet),  Standort,  Quelle: (51), zum Seitenanfang


Heimatverein Knappenrode e.V.

Der seit 1999 bestehende eingetragene Verein sieht sein Vereinsziel vorrangig in der Vorbereitung und Durchführung von kulturellen Höhepunkten im Ortsteil Knappenrode.
Dabei werden typische Traditionen wie das Zampern, das Maibaumstellen und -werfen, Kinder- und Frauentage sowie Bergbau- und Heimatfeste und nicht zuletzt der Weihnachtsmarkt in Zusammenarbeit mit anderen, ähnlich angelegten Vereinen gepflegt bzw. wiederbelebt.

Standort, Quelle: (18), zum Seitenanfang


Heimatverein Schwarzkollm e.V.

Der am 13.03.1995 gegründete und am 09.09.1996 eingetragene Verein widmet sich vorrangig der Pflege und dem Erhalt der traditionellen sorbischen Kultur, deren Brauchtum und Handwerk. Darüber hinaus organisiert der Verein traditionelle Veranstaltungen, wie Hexenfeuer, Frühlings- und Straßenfeste und führt diese durch.

Heimatverein Schwarzkollm
Heimatverein Schwarzkollm


Hoyerswerdaer Bildungswerk Neueste Geschichte e.V.

Standort, zum Seitenanfang


Hoyerswerdaer Spätlese e.V.

Am 09.02.1994 wurde der Verein "Hoyerswerdaer Spätlese" e.V. ins Vereinsregister eingetragen.
Damit erhielten Vorruheständler, Senioren oder Arbeitslose über 50 Jahren die Möglichkeit, durch ihre Mitgliedschaft in dem vom Selbsthilfecharakter getragenen Verein aktiv zu werden.

Das Miteinander sowie die gegenseitige Hilfe bei allen Fragen des täglichen Lebens bestimmen das vielseitige Klubleben.

Standort, zum Seitenanfang

Kammerchor Hoyerswerda e.V.

Der aus ca. 30 Mitgliedern bestehende gemischte Chor wurde am 25.04. 1990 gegründet und ist Mitglied im "Ostsächsischen Chorverband".

Der Chor ist fester Bestandteil des Hoyerswerdaer Musiklebens und dokumentiert dies mit seiner regelmäßigen Teilnahme an diversen regionalen und internationalen Chorfestivals und -wettbewerben.

Kammerchor Hoyerswerda e.V.
Kammerchor
Kammerchor
Kammerchor
Kammerchor

HomepageStandort,  Quellen: (18), (36), zum Seitenanfang

Krabatmühle-Schwarzkollm e.V.

Der Sage nach war Krabat ein Lausitzer Waisenjunge, der sowohl das Müllerhandwerk, aber auch die Kunst der "Schwarzen Magie" erlernte.

Dieser Geschichte widmet sich die Krabat-Mühle in Schwarzkollm, die mit einem Gesindehaus, Laubengang, Bauernstube, Mühlenturm und Wasserrad Gäste und Touristen einlädt, um der Sage vom "Schwarzen Müller", dem Lehrmeister von Krabat, zu lauschen. Der Aufbau eines Vierseitenhofes sowie von Mühlen- und Trachtenscheunen sind noch geplant bzw. befinden sich ebenso in der Realisierung wie Handwerksscheunen und ein Zauberwald. Die Fertigstellung des Gesamtkomplexes ist, sofern finanziell gesichert, für 2013 geplant.

Der einzigartige Charakter des Hoyerswerdaer Ortsteiles Schwarzkollm brachte diesem bereits die Gold- und Silbermedaille beim Bundeswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden - unser Dorf hat Zukunft" ein.

Zur Unterstützung dieses komplexen Vorhabens gründete sich am 08.03.2005 o.g. Verein, der inzwischen 94 Mitglieder zählt und seit 08/2009 Mitglied des Regionalverbandes "Handrij Zejler" der Domowina Hoyerswerda ist.
Nach der Grundsteinlegung für die "Schwarze Mühle" 2009 erfolgte am 03.10.2010 anlässlich des Erntedankfestes das Richtfest für die Mühle und das zugehörige Wasserrad (siehe auch unter Vereine > Fördervereine).

Krabatmühle-Schwarzkollm e.V.
Krabatmühlenverein
Krabatmühlenverein
Krabatmühle
Krabatmühle

HomepageStandort,  Quellen: (134), (135), (136), (137), (138), zum Seitenanfang


Kulturbund Hoyerswerda

"Der Kulturbund ist eine Vereinigung kulturell aktiver Bürger, die sich zur gemeinsamen Gestaltung ihrer Freizeitinteressen zusammengeschlossen haben. Sie sind sowohlfachbezogen als auch spartenübergreifend orientiert, mit dem Ziel, das Kulturleben ihrer Kommunen mitzugestalten." (Quelle: Homepage "Der Kulturbund", Seite 1)

Der Bundesverband wurde 1945 als "Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands" gegründet und hat eigene Landesverbände in den neuen Bundesländern, Fachgesellschaften in ganz Deutschland sowie eine Stiftung. 1954 entstanden mit der Einführung einer neuen Verwaltungsstruktur in der DDR die Bezirksorganisationen des Deutschen Kulturbunden, dem Rechtsvorgänger des 1990 ins Leben gerufenen Landesverbandes Sachsen e.V..
Im LV Sachsen befindet sich der am 21.07.1992 gegründete Ortsverband Hoyerswerda. Dieser hat z.Zt. 61 Mitglieder und seinen Sitz im denkmalgeschützten Haus "Lange Straße" 1 in der Alstadt.

Sein Hauptziel - die kulturellen Werte der Stadt zu erhalten bzw. weiterzuentwickeln - finden im umfangreichen Vereinsprogramm ihren Ausdruck. So werden z. Bsp. in enger Zusammenarbeit mit den ansässigen Kulturgruppen öffentlichkeitswirksame Materialien, wie Broschüren, Bildtafeln und Kalender hergestellt, die Denkmalpflege organisiert sowie vielfältige Aktivitäten (Konzerte, Ausstellungen, Konferenzen, Exkursionen usw.) unterstützt.
Damit befindet sich der OV im Einklang mit den allgemeinen Verbandszielen:

Info auf der Homepage des Kulturbund Landesverband Sachsen e.V.Standort,  Quellen: (18), (128), (144), zum Seitenanfang


Kulturfabrik Hoyerswerda e.V.

Die Kulturfabrik e.V. ist Betreiber des Soziokulturellen Zentrums "Zwischenbelegung" in der "Alten Berliner Straße" 26.
Sie ist über die Grenzen von Hoyerswerda hinaus bekannt ist und hat sich einen guten Ruf erworben. Der Verein ist zu einem verlässlichem Partner für die verschiedensten Initiativen und Einrichtungen geworden.
Mit seinen ungewöhnlichen Projekten wie "KunstLandStrich" oder "Liedermachertreffen" sorgt er für Aufsehen und kulturelle Vielfalt in unserer Stadt.

1994 gründete eine Initiativgruppe die "Kulturfabrik" mit dem Ziel, ein "Soziokulturelles Zentrum" für Hoyerswerda zu errichten.
Die Gründungsmitglieder der "Kulturfabrik Hoyerswerda" e.V. kommen aus der alternativen DDR-Jugendclubarbeit. Der aus dem Jahr 1996 stammende Plan, die Kulturfabrik im alten Brauereigebäude anzusiedeln, schlug fehl und wurde folgerichtig aufgegeben.

1995 trafen die Initiatoren bei der Suche nach geeigneten Objekten auch auf den Kinder- und Jugendtreff am Markt, einer städtischen Einrichtung, die sich ausschließlich der Kinder- und Jugendarbeit widmete. 1996 kam es dann zu einer sinnvollen Symbiose zwischen der Arbeit der dort Angestellten und den soziokulturellen Projekten des Vereins KuFa - eine Zusammenarbeit zwischen Kommune und Verein, die von Beginn an für beide Seiten von Vorteil war.
Zu den Arbeitsschwerpunkten der KuFa gehören: Veranstaltungen und Projekte, Kinder- und Jugendarbeit, Kurse, Workshops, Arbeitsgemeinschaften, Film- und Medienarbeit. Dafür bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zur aktiven Mitwirkung oder Selbstgestaltung seiner Mitglieder oder Gäste in verschiedenen Arbeitsgruppen:

Als besondere und wichtige Aufgabe sieht die „Kulturfabrik e.V.“ die Kinder und Jugendarbeit. Diese ist ein fester Bestandteil im Angebot des Soziokulturellen Zentrums.
Hier werden Räume und Technik für Schul- und Kitaveranstaltungen zur Verfügung gestellt. Beispiele dafür sind Talentwettbewerbe, die offene Bühne, der Oma-Opa-Tag oder Präventivveranstaltungen.
Ebenfalls führt die Kufa Theatervorstellungen für Familien (Wintermärchen), themenbezogene Stücke zur Anti-Drogen-Woche, zum Thema Rechtsradikalismus oder zu gesunder Ernährung durch.
Das Puppentheater spielt für Kitas und Schulen. Einmal jährlich findet die große Kinder- und Jugendgalerie und die "Werkstatt Bildende Kunst" statt.

In der Medienwerkstatt werden Filme und Dokumentationen hergestellt, finden Medienkurse statt oder können Videofilme bearbeitet werden.
Interessenten für Kameraarbeit, Regie oder Schnitt werden ständig gesucht. Seit 2005 ist der Verein auch Betreiber des Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanal SAEK, einer Außenstelle,
bei der sich alles um den Hörfunkbereich dreht.

Der Verein hat im kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Stadt Hoyerswerda seinen Platz gefunden und bereichert dieses mit stets neuen Angeboten.
Das Engagement seiner rund 30 aktiven Mitglieder fand mit der Auszeichnung mit dem Preis "Verein des Jahres" am 25.11.2010 seine berechtigte Anerkennung.
Aber auch verschiedene Einzelprojekte brachten es in der Vergangenheit zu preislichen Ehrungen.

Kulturfabrik Hoyerswerda e.V. (KuFa)
Bildhauerwerkstatt
Bildhauerwerkstatt
Trommelnacht
Trommelnacht
Indoor-Spielplatz
Indoor-Spielplatz
Zukunftswerkstatt
Zukunftswerkstatt

HomepageStandort,  Quelle: (19), zum Seitenanfang


Kulturverein Zeißig e.V.

Der Zeißiger Traditionsverein wurde am 17.07.1997 gegründet und besitzt zur Zeit ca. 80 Mitglieder.

Er befasst sich mit der Pflege und Entwicklung des dörflichen Brauchtums, der Bewahrung der sorbischen Trachten sowie der Organisation und Gestaltung von Dorffesten, Spinten und Theateraufführungen. Ergänzt wird das Vereinsleben durch handwerkliche Tätigkeiten wie Sticken,Töpfern und die Herstellung von Schmuckstücken.

Der Verein gliedert sich in 4 Gruppen, die thematische Veranstaltungen organisieren:

HomepageStandort,  Quellen: (18), (37), zum Seitenanfang


Kunstverein Hoyerswerda e.V. - Freunde der Künste und Literatur

Für die Gründung des Kunstvereins läßt sich kein eindeutiges Datum angeben. Vielmehr war dieser Prozeß fließend und geht zurück auf einen Zeitraum von 1964 bis 1966.
In dieser Zeit trafen sich kunstliebende junge Menschen, größtenteils Wohnungs- und Fabrikbauer, deren Familien und Freunde in privaten Wohnungen und lasen miteinander, malten Bilder oder hörten Musik. Auch fanden Diskussionsrunden mit Theologen und Schriftstellern statt. Diese Zeit gilt als die "Geburtsstunde" des späteren Kunstvereins.

Um den Gepflogenheiten der Zeit Rechnung zu tragen, erfolgte die Anmeldung beim Kulturbund der DDR.

1969 wurde die sogenannte "Kleine Galerie" in's Leben gerufen, ein Rahmen für alle laufenden und zukünftigen Aktivitäten, wie:

Die Galerie bestand länger als 20 Jahre.

Beginnend Mitte der 80iger Jahre dehnte der Kunstliebhaberkreis seine Aktivitäten aus. So fanden Exkursionen zu großen Theaterveranstaltungen in Berlin, in diverse Ateliers oder zu Ausstellungen statt.
Namhafte Künstler wie Christa Wolf, Stephan Hermlin oder Heiner Müller wurden zu Gesprächen eingeladen oder besucht.
Nach der Wende kamen jährlich wechselseitige Treffen mit holländischen Freunden aus Rotterdam dazu.

Eine Reihe von selbstverfassten oder bei deren Verfassung mitgewirkten Bücher runden die Arbeit des Vereins ab.
So seien beispielgebend genannt:

Im Jahre 2003 wurde eine besondere, bis heute andauernde Aktivität in's Leben gerufen - die Reimann-Spaziergänge.
Diese führen an den alten und neuen Bebauungsgebieten der Stadt entlang und sind dem Roman "Franziska Linkerhand" von Brigitte Reimann nachempfunden.

Treffpunkt der Vereinsmitglieder ist das Hoyerswerdaer Schloß.

Kunstverein Hoyerswerda e.V. - Freunde der Künste und Literatur
Jahreshauptversammlung 2010
Jahreshauptversammlung 2010
Künstlerische Darbietung
Künstlerische Darbietung
Treffen mit Oberbürgermeister Skora am 22.02.2011
Treffen mit Oberbürgermeister Skora am 22.02.2011
Brigitte Reimann-Spaziergang
Brigitte Reimann-Spaziergang

HomepageStandort,  Quellen: (18), (117), zum Seitenanfang


Landfrauenortsverein Schwarzkollm e.V.

Als künstlerisch-kreative Floristikgruppe gegründet und ehemals dem "Heimatverein e.V." zugehörig, existiert der "Landfrauenortsverein Schwarzkollm e.V." seit 1999 und widmet sich vornehmlich der Pflege und dem Erhalt der ländlichen Traditionen auf den Gebieten des Kunsthandwerkes.
Der Verein ist Mitglied im Sächsischen Landesverband. Sein Vereinsraum befindet sich im Frentzelhaus.

Bei regelmäßigen Treffs werden handwerkliche Arbeiten mit verschiedenen, selbst gesammelten Naturmaterialien ausgeführt und die dabei entstehenden künstlerischen Produkte für die Ausgestaltung von Festen wie Ostern und Weihnachten, Erntedankfesten oder Hochzeiten genutzt.

Aber auch die Veranstaltung von Ausflügen und Radtouren sowie von Bastelnachmittagen für Kinder gehört zum umfangreichen Programm des Vereins.

Landfrauenortsverein Schwarzkollm
Landfrauenortsverein Schwarzkollm

zum Seitenanfang


Oratorienchor Hoyerswerda e.V.

Der Oratorienchor Hoyerswerda wurde Anfang 1996 gegründet.
Seitdem veranstaltet er unter der Leitung von Kantor Johannes Leue jährlich mehrere Konzerte in den beiden großen Kirchen Hoyerswerdas.
Bedeutende Werke wurden so in unserer Stadt zum ersten Mal aufgeführt:

Als eigenständiger Chor mit kleineren Instrumentalgruppen und Solisten hat der Chor verschiedene Werke von Johannes Leue aufgeführt, die durch ihren anspruchsvollen Inhalt und die einfühlsame Musik großen Anklang beim Publikum fanden. Zu diesen Werken gehören die Oratorien "Franziskus", "Bonhoeffer" und "Martin-Luther King". Auch mit kleineren Werken bis hin zu Volksliedern gestaltet der Chor immer wieder Höhepunkte.

Durch gemeinsame große Projekte mit anderen Chören und Orchestern ist der Chor auch in der ganzen ostsächsischen Region aktiv und ein Beispiel für praktizierte Ökumene. Diese Verflechtung erweitert seine Möglichkeiten, verlangt aber von den knapp 25 Sängern Leistungsbereitschaft und Verläßlichkeit, da auch das finanzielle Risiko vom Chor getragen werden muß.

Wöchentliche Proben Mittwoch 19-21 Uhr im Johanneum lassen die Sänger nicht nur in ihre Stimme, sondern auch in Zeit, Umfeld und Entstehungshintergrund der Werke hineinwachsen - als tonangebende Mitglieder einer zugegeben harmonischen Gemeinschaft.

Oratorienchor Hoyerswerda e.V.
Oratorienchor Hoyerswerda
Oratorienchor Hoyerswerda
Oratorienchor Hoyerswerda
Oratorienchor Hoyerswerda
Oratorienchor Hoyerswerda
Oratorienchor Hoyerswerda

Standortzum Seitenanfang


Orchester "Lausitzer Braunkohle" e.V.

Am 01.11.1959 gründete sich das Bergmannsblasorchester des VEB Gaskombinat Schwarze Pumpe.

Der Klangkörper umrahmte in der Folge zahlreiche Volks- und Betriebsfeste sowie politisch motivierte Veranstaltungen musikalisch.
Zum Repertoire gehören damals wie heute Marschmusik für Blaskapellen, das Liedgut der Bergmannszunft sowie neuerdings auch Swing und Orchesterwerke für Blasinstrumente.

1988 erfolgte die Integration des Jugendblasorchesters der Musikschule Hoyerswerda in den Klangkörper und 1989 die Übernahme durch die ESPAG mit Übergang in die LAUBAG. Damit verbunden war die Vereinsgründung als "Blasorchester der LAUBAG Hoyerswerda" e.V. im Dezember 1995 und im Januar 2003 die Umbenennung in "Orchester Lausitzer Braunkohle" e.V..

Orchester "Lausitzer Braunkohle" e.V.
Orchester Lausitzer Braunkohle
Orchester Lausitzer Braunkohle
Orchester Lausitzer Braunkohle
Orchester Lausitzer Braunkohle

HomepageStandort,  Quelle: (14), zum Seitenanfang


Pegasus-Autorengruppe

Die Mitglieder der in 2000 gegründeten Autorengruppe schreiben in ihrer Freizeit Romane, Lieder, Gedichte, Aphorismen, Märchen und Geschichten und versuchen, diese zu veröffentlichen.

Weiterhin veranstaltet die Gruppe auch Lesungen der eigenen Werke in der Kulturfabrik oder anderen kulturellen Einrichtungen der Stadt.
Ansprechpartner ist Reinhard Ständer

Standort,  Quelle: (18), zum Seitenanfang


Sinfonisches Orchester Hoyerswerda e.V.

Das Orchester wurde im Okt. 1962 als "Orchester der Werktätigen" gegründet. 1967 erfolgte dann ein Wandel von einem reinen Streichorchester in ein Sinfonieorchester. Dem folgte 1974 die Fusion mit dem Jugendsinfonieorchester der Musikschule.
Seit der Vereinsgründung im März 1995 unterliegt das Orchester für klassische Instrumente mit seinen ca. 80 Mitgliedern, Schülern und Laienmusikern, dem Bundesdeutschen Vereinsrecht. Proben finden in der Musikschule HY statt.

Die regionalen Aktivitäten des Klangkörpers bestehen in der Gestaltung/Mitgestaltung von Konzerten wie zu Weihnachten oder Silvester, das schon traditionelle Eröffnungs- und Abschlußkonzert der Hoyerswerdaer Musikfesttage und gehören somit zum festen Bestandteil des kulturellen Lebens der Stadt.

Überregional beteiligte sich das Orchester an diversen Wettbewerben, so im Vogtland und in Osnabrück und unternahm eigene Auslandsauftritte.

Sinfonisches Orchester Hoyerswerda e.V.
Die Anfänge
Die Anfänge
Die Bläser
Die Bläser
Das Gesamtensemble
Das Gesamtensemble
Die Streicher
Die Streicher

HomepageStandort,  Quelle: (153), zum Seitenanfang


Sorbische Tanz- und Trachtengruppe Bröthen e.V.

Der im November 1981 gegründete Verein hat zur Zeit 53 Mitglieder im Alter zwischen 4 und 80 Jahren. Sein Sitz ist das Bürgerhaus in Bröthen / Michalken.

Der Verein pflegt besonders das sorbische Brauchtum durch die Gestaltung von sorbischen Hochzeiten, Taufen, Spinten oder Trachtenschauen und präsentiert diese anlässlich christlicher sorbischer Dorf- und Volksfeste.
1991 wurde der Verein mit dem Europapreis für Volkskunst und 2005 mit dem Preis der Domowina ausgezeichnet.

Ebenfalls 2005 nahm der Verein am sog. Wendisch Fest in Serbin, Texas, mit großem Erfolg teil.

Standort,  Quelle: (44), zum Seitenanfang


Traditionsverein "Glück auf Schwarze Pumpe" e.V.

Der Verein wurde am 30.05.2002 gegründet, hat 171 Mitglieder (dav. 12 Firmen) und seinen Vereinssitz in der K.-Niederkirchnerstraße 30.

Die Vereinsziele sind u.A.:

Standort,  Quelle: (18), zum Seitenanfang


Verein der freien Kulturarbeit e.V.

Der Verein vermittelt seinen Mitgliedern und Interessenten die Beschäftigung mit Kunst und Kultur bzw. regt sie zu eigenen schöpferischen Tätigkeiten an. Er hofft, damit einen Beitrag gegen wachsende Aggressivität und Konsumdenken zu leisten.

Infos auf hoyerswerda.deStandort,  Quelle: (18), zum Seitenanfang


Verein für Orientalischen Tanz und Kultur Nujum Al Layl e.V.

Nujum Al Layl - zu deutsch "Die Sterne der Nacht" sind ein 2005 gegründeter Orientalischer Bauchtanzverein mit z.Zt. (2011) 22 Mitgliedern.
Der Tanz bietet dabei nicht nur Freude an komplexen Bewegungsabläufen sondern stärkt auch die Rückenmuskulatur und wirkt somit heilsam bzw. prophylaktisch bei Rückenbeschwerden.

Anlässlich gesellschaftlicher Höhepunkte führt die Tanzgruppe auch Showdarbietungen auf.

Nujum Al Layl
Nujum Al Layl

Standort,  Quellen: (18), (130), zum Seitenanfang


Verein zur Pflege der Regionalkultur der mittleren Lausitz e.V.

Hauptthema des Vereins ist der Erhalt und die Pflege der sorbischen Nationalkultur in der Lausitz. Zu diesem Zweck beinhaltet er 4 Themengruppen:

Trachtenhaus JatzwaukStandort,  Quelle: (182), zum Seitenanfang


Windmühlenverein Dörgenhausen e.V.

Der 1996 gegründete und 28 Mitglieder umfassende Verein widmet seine Vereinsarbeit dem Erhalt der Bockwindmühle als technisches Denkmal.
Er organisiert Führungen für Schulklassen, Vereine und alle interessierten Bürger. Als Höhepunkte im Vereinsleben gelten die Beteiligung am jährlich stattfindenden "Tag des offenen Denkmals" sowie am sog. Mühlentag.

Die aus Polen stammende Mühle wurde 1920 nach Hoyerswerda / Dörgenhausen transportiert und dort wieder aufgebaut. Von 1959 bis 1963 erfolgte eine umfangreiche Restaurierung sowie 1990 die Sanierung einzelner Mühlenteile und es wurde das Umfeld in Ordnung gebracht.

Heute steht die Bockwindmühle unter Denkmalschutz.

Bockwindmühle
Bockwindmühle

HomepageStandort,  Quellen: (18), (149), zum Seitenanfang


Valid XHTML 1.0 Transitional  CSS ist valide!